Seit Gründung des Büros haben wir uns sowohl mit Neuplanungen als auch mit Planungen im Bestand (Dachgeschossausbauten) beschäftigt. Vorhandene, alte Bausubstanz muss einer neuen Nutzung nicht zwangsläufig im Wege stehen oder gar unbrauchbar sein. Auch bei nicht denkmalgeschützten Objekten ist häufig ein behutsamer Umgang mit der bestehenden Substanz sowohl aus ökonomischen als auch aus architektonischen Gründen sinnvoller als Abbruch und Neubau.

So bildet neben der Errichtung von Neubauten, die Sanierung, Revitalisierung und Umnutzung bestehender Objekte einen Schwerpunkt unserer Arbeit. Hierbei stehen die technischen Anforderungen an einen sanierten Altbau denen an einem Neubau in nichts nach. Die Tätigkeit im Bereich der Sanierung und Umnutzung setzt langjährige Beschäftigung mit dem Thema und eingehende Kenntnis alter Handwerkstechniken voraus. Hier können wir auf über 35 Jahre Erfahrung zurückgreifen.

Wir verfügen über umfangreiche Erfahrungen im Bereich Neubau, Altbau, Projektentwickelung, Entwurf, Ausführung und Bauleitung. Unser Tätigkeitsfeld umfasst den Neubau sowie die Sanierung von Ein- oder Mehrfamilienhäusern. Der Umbau und die Sanierung von denkmalgeschützten Gebäuden gehört zu einem weiteren Schwerpunkt unseres Tätigkeitsfeldes. Darüber hinaus verfügen wir über umfangreiche Erfahrung auf dem Bausektor im medizinischen Bereich, wie Erstellung sowie Nutzungsänderungen und Umbau Artzpraxen und Rehabilitationseinrichtungen jeglicher Art.